Röbeler Vorstadt

Im Rahmen des “Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes Wittstock” (INSEK) wurde das Wohngebiet (Quartier) “Röbeler Vorstadt” als Modelvorhaben für den Stadtumbau unter dem Aspekt der demografischen Zusammenlebens ausgewählt. Die Umsetzung erfolgt innerhalb von 4 Bauabschnitten im Zeitraum 2015 – 2019.

Unter dem Aspekt der baulichen Stadtentwicklung soll aber auch dafür gesorgt werden, dass die soziale Infrastruktur entsprechend unterstützt und weiterentwickelt werden. Der Fokus ist darauf gerichtet die Daseinsvorsorge der hier lebenden Menschen zu sichern.

Es geht um:

  • altersgerechtes Wohnen
  • generationsübergreifende Verständnis füreinander
  • Förderung des ehrenamtlichen Engagements
  • Sensibilisierung für das Gemeinwesen
  • Ausbau von sozialen Kontaktmöglichkeiten
  • und weiterer bedarfsgerechter Beratungs- und Begleitangeboten.

Auf der Grundlage einer Bürgerbefragung im Herbst 2016 wurden die Ergebnisse am 03.11.2016 im 1. Bürgerforum ausgewertet.

Es fand eine intensive Diskussion mit den Bürgern statt. Die Schwerpunkte und Anregungen der Beteiligten sind auf den Internetseiten zusammengefasst. Entsprechende Handlungsfelder sollen sich daraus ableiten, die dann auf Umsetzbarkeit geprüft werden.

Unterstützt wird dieser Prozess durch folgende Institutionen: